Routinemäßige Untersuchung des Trinkwassers in Lützelbach

Das Trinkwasser der einzelnen Wassergewinnungsanlagen in Lützelbach wurde untersucht und die Ergebnisse wurden mittlerweile vorgelegt. Die Analysen ergaben keinerlei Beanstandungen und erfüllen somit alle Parameter bzw. liegen deutlich unter den Grenzwerten der  Trinkwasserverordnung. Sämtliche untersuchten Trinkwasser waren mikrobiologisch ohne Beanstandungen. Im Einzelnen wurden folgende ph-Werte ermittelt:

  1. Lützel-Wiebelsbach und Rimhorn = 8,2
  2. Seckmauern und Haingrund = 8,04
  3. Breitenbrunn = 8,1

Somit befindet sich das Trinkwasser in allen Versorgungsbereichen im Gleichgewichtszustand.

Die Nitratwerte der Wasserversorgung liegen in Lützel-Wiebelsbach und Rimhorn bei 9,0, in Seckmauern und Haingrund bei 8,0 und in Breitenbrunn bei 21 mg/l. Alle Brunnen liegen damit unter dem Grenzwert von 50 mg/l.

Entsprechend der Neufassung des Gesetzes über die Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmittel ist das Wasser aus allen Brunnen dem „Härtebereich weich“ zuzuordnen.

Lützel-Wiebelsbach und Rimhorn = 4,0°dH
Seckmauern und Haingrund        = 5,5°dH
Breitenbrunn                              = 4,2°dH

Die ausführlichen Untersuchungsbefunde können auf der Homepage der Gemeinde Lützelbach eingesehen werden. Außerdem ist es möglich, die Untersuchungsergebnisse der Trinkwasserversorger im Odenwaldkreis auf dem Bürgerportal www.Wasserqualität-Online.de einzusehen. Für Rückfragen zu den Untersuchungsergebnissen stehen wir unter der Telefonnummer 06165/307-15 gerne zur Verfügung.

Uwe Olt, Bürgermeister

Trinkwasseruntersuchungen

Ab sofort ist es auch möglich die Trinkwasserqualität für Ihr Gebäude online abzufragen (die Daten basieren auf den jährlich durchgeführten Trinkwasseruntersuchungen). Auf dem Bürgerportal www.wasserqualität-online.de/index.php/consumer können Sie die gewünschte Adresse (PLZ, Straße und Haunsummer) in das Suchfeld eintragen und bekommen anschließend alle Informationen in einer Infobox angezeigt. Über das PDF-Symbol öffnen Sie die aktuelle Trinkwasseranalyse für das angefragte Gebäude.

 

Im Herbst 2020 wurde die jährliche Trinkwasseruntersuchung durchgeführt. Das Trinkwasser entspricht in allen untersuchten Parametern den Anforderungen der Trinkwasserverordnung und war nicht zu beanstanden.

 

Reinwasser Lützel-Wiebelsbach und Rimhorn

Das Trinkwasser ist mit einer Gesamthärte von 3,3° dH dem „Härtebereich weich“ entsprechend des Gesetzes über die Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmitteln zuzuordnen.

Der pH-Wert beträgt 8,1 und der Nitratwert liegt bei 9,7 mg/l (Grenzwert 50 mg/l).

 
Hier der detaillierte Untersuchungsbefund vom Labor Wessling »pdf«

 

Reinwasser Breitenbrunn

Das Trinkwasser ist mit einer Gesamthärte von 4,7° dH dem „Härtebereich weich“ entsprechend des Gesetzes über die Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmitteln zuzuordnen.

Der pH-Wert beträgt 7,7 und der Nitratwert liegt bei 23 mg/l (Grenzwert 50 mg/l).


Hier der detaillierte Untersuchungsbefund vom Labor Wessling »pdf«

 

Reinwasser Seckmauern und Haingrund

Das Trinkwasser ist mit einer Gesamthärte von 4,7° dH dem „Härtebereich weich“ entsprechend des Gesetzes über die Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmitteln zuzuordnen.

Der pH-Wert beträgt 8,1 und der Nitratwert liegt bei 9,5 mg/l (Grenzwert 50 mg/l).

 
Hier der detaillierte Untersuchungsbefund vom Labor Wessling »pdf«
 
 

Keine Uranbelastung im Trinkwasser

Eine Überprüfung der drei Trinkwasserbrunnen in Lützel-Wiebelsbach, Seckmauern und Breitenbrunn hinsichtlich einer eventuellen Uranbelastung hat ergeben, dass in keiner Trinkwasserprobe Uran nachweisbar war (< 1 Mikrogramm Uran pro Liter).

Das Trinkwasser aus den drei Brunnen gilt somit als völlig unbedenklich.