Trinkwasseruntersuchungen

Im Sommer 2016 wurde die jährliche Trinkwasseruntersuchung durchgeführt. Das Trinkwasser entspricht in allen untersuchten Parametern den Anforderungen der Trinkwasserverordnung und war nicht zu beanstanden.

 

Keine Uranbelastung im Trinkwasser

Eine Überprüfung der drei Trinkwasserbrunnen in Lützel-Wiebelsbach, Seckmauern und Breitenbrunn hinsichtlich einer eventuellen Uranbelastung hat ergeben, dass in keiner Trinkwasserprobe Uran nachweisbar war (< 1 Mikrogramm Uran pro Liter).

Das Trinkwasser aus den drei Brunnen gilt somit als völlig unbedenklich. 

 

Reinwasser Lützel-Wiebelsbach und Rimhorn

Das Trinkwasser ist mit einer Gesamthärte von 4,0° dH dem „Härtebereich weich“ entsprechend des Gesetzes über die Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmitteln zuzuordnen.

Der pH-Wert beträgt 8,26 und der Nitratwert liegt bei 9 mg/l (Grenzwert 50 mg/l).

 
Hier der detaillierte Untersuchungsbefund des AWA-Institutes »pdf«

 

Reinwasser Breitenbrunn

Das Trinkwasser ist mit einer Gesamthärte von 5,3° dH dem „Härtebereich weich“ entsprechend des Gesetzes über die Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmitteln zuzuordnen.

Der pH-Wert beträgt 7,94 und der Nitratwert liegt bei 23 mg/l (Grenzwert 50 mg/l).


Hier der detaillierte Untersuchungsbefund des AWA-Institutes »pdf«

 

Reinwasser Seckmauern und Haingrund

Das Trinkwasser ist mit einer Gesamthärte von 5,3° dH dem „Härtebereich weich“ entsprechend des Gesetzes über die Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmitteln zuzuordnen.

Der pH-Wert beträgt 8,04 und der Nitratwert liegt bei 9 mg/l (Grenzwert 50 mg/l).

 
Hier der detaillierte Untersuchungsbefund des AWA-Institutes »pdf«